„Roma & Sinti – Geschichte und Antiziganismus“: Ausstellungskatalog Gebundene Ausgabe – 18. November 2021

Roma und Sinti sind die größte Minderheit in Europa und trotzdem erlebt diese Volksgruppe in einem modernen aufgeklärten Europa Ausgrenzung, Exklusion, Diskriminierung, Rassismus und Antiziganismus als alltägliche Instrumente der Mehrheitsbevölkerung gegen sie. Die Verantwortung durch die Vernichtung während des europäischen Holocausts an Roma und Sinti wird verdrängt und willentlich nicht wahrgenommen. Es herrscht ein gefährliches …

Deportation von 90 Roma und Sinti aus Remscheid

Stele als Mahnmal für verfolgte Sinti und Roma Kategorien:Behörden, Geschichte, Kommunalpolitik, Soziales, Vereine/VerbändeGeschrieben von Chronist am Samstag, 12. Februar 2022, 00:04 Uhr | 0 Kommentare Es ist schon eine kleine Tradition geworden: Mit einer feierlichen Gedenkminute in der Gedenk- und Bildungsstätte Pferdestall Remscheid zelebriert der gleichnamige Trägerverein den  „Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus“ – in diesem und dem vergangenen Jahr angesichts der …

Hodonín

Mit Unterstützung der Stadtverwaltung von Kunstadt und der Regierung der Tschechischen Republik enstand 1997 das Denkmal, das am Ort der Massengräber etwa 150 Meter vom ehemaligen Lager entfernt errichtet wurde.1998 wurde auf dem Friedhof in Černovice, wo 73 Häftlinge begraben sind, eine Gedenktafel für die Opfer des ehemaligen »Zigeunerlagers Hodonin« angebracht. KARTE

Oświęcim, Gedenkstätte Auschwitz

Das Mahnmal besteht aus einer schwarzen, steinernen Steele auf einem Sockel, die vor einer roten Backsteinwand mit einem Schornstein steht. In der Wand sind zwei Fensternischen mit den Gedenkinschriften eingelassen, die dort auf Deutsch und Polnisch angebracht sind. Die Steele selbst ist auch beschriftet. Die deutsche Übersetzung der Inschrift auf der Steele lautet: „Gedenkstätte für …

Salzburg, Ignaz Rieder Kai

Auf einem halbrunden Sockel aus Ziegelsteinen, der an einen Krematoriumskamin erinnert, erhebt sich eine Hand, die aus mehreren Metallplatten, immer kleiner werdend und sich in einen Flammenstern auflösend, herausgearbeitet wurde. Um die Hand befindet sich eine quadratische Metallplatte, die in neun Felder aufgeteilt ist, mit der oben genannten Inschrift. Das Denkmal steht in einer Parkanlage …